Senat der FHH lockert die Einschränkungen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2

Liebe Mitglieder des SVFH,

der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg hat eine neue Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV2 in der Freien und Hansestadt Hamburg beschlossen., die ab 1.Juli 2020 gültig ist.

Die Verordnung hat einen Umfang von 53 Seiten.

Für unsere Aktivitäten fasse ich den Inhalt wie folgt zusammen:

  1. Das Abstandsgebot von 1,5 m gilt grundsätzlich nach wie vor.

Es gilt allerdings nicht für Angehörige eines gemeinsamen Haushalts, für Ehegatten und Lebenspartnerschaften, Geschwister und Verwandte in gerader Linie und bei Zusammenkünften mit den Angehörigen eines weiteren Haushalts.

  1. Neu ist, dass das Abstandsgebot nicht bei Zusammenkünften mit bis zu zehn Personen einzuhalten ist. Ihr könnt deshalb wieder zusammen segeln und im Cockpit klönen.
  2. Auf dem Steg im Hafen könnt ihr ohne Nasen-Mundschutz laufen, wenn ihr nicht mehr als 10 Personen zusammen begegnet. Das dürfte wohl nicht der Fall sein.
  3. Die allgemeinen Hygienevorgaben gelten weiterhin. Deshalb nutzt die Möglichkeiten zum Desinfizieren der Hände im Clubhaus.
  4. Die Sanitärräume dürfen weiterhin nur einzeln genutzt werden, weil das Abstandsgebot sonst nicht eingehalten werden kann.
  5. Wir lassen häufig berührte Oberflächen sowie Sanitäranlagen regelmäßig reinigen.
  6. Leider können wir den Clubraum noch nicht wieder allgemein öffnen, weil wir nicht sicherstellen können, dass jede Person zehn Quadratmeter Fläche zur Verfügung hat.
  7. Auf der Terrasse vor dem Clubhaus dürft ihr wieder privat mit bis zu 10 Mitgliedern des SVFH grillen.

Viele Grüße

Hannes