SVFH

Segelverein Finkenwerder Hamburg von 1965 e.V.

Beitragsordnung:

Aufnahmegebühren

Beitragsart Einmalbetrag
Familien und gleichgestellte Partnerschaften einschl. Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18.Lebensjahr € 1300,-
Einzelmitglied ab den vollendeten 27. Lebensjahr € 920,-
Einzelmitglieder ab dem 19.Lebensjahr bis zum vollendeten 27. Lebensjahr € 350,-
Einzelmitglieder ab dem 19. Lebensjahr aus einer bisherigen Mitgliedschaft (Familien- oder Einzelmitgliedschaft) € 0,-
Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr € 0,-

Grundbeiträge

Beitragsart Jahresbeitrag
Familienbeitrag (gleichgestellte Partnerschaften werden wie Familien behandelt) € 150,-
Einzelmitglied € 115,-
Kinder und Jugendliche vom 7. bis zum vollendeten 18.Lebensjahr und Auszubildende sowie Studenten bis zum vollendeten 27. Lebensjahr soweit nicht in Familienmitgliedschaft im Jahr € 50,-

Nutzungsbeiträge

Beitragsart Saisonbeitrag
Wasserliegeplatz € 4,50 / m²
Nutzungsaufnahme Halle € 45,- / m²
Winterlager Halle € 6,50/ m ²
Winterlager Freilager € 3,50 / m²
Gastlieger Halle (nur für Mitglieder) € 10,- / m²

Berechnungsgrundlage Wasserliegeplatz

Fläche des Bootes (Länge x Breite) zuzüglich 0,90 m zur Breite für den Fingersteg

Berechnungsgrundlage Winterlager

Nach § 2 der Anlagenordnung: Fläche des Bootes zuzüglich je 060 m in der Länge und Breite. Bei „Fliegenden Bauten“ wird die Grundfläche nach der Baugröße berechnet.


Gemeinschaft

Beitragsart Betrag
nicht geleistete Arbeitsstunden € 25,- / Stunde
private Clubhausnutzung € 50 / Tag

Zahlungsbedingungen

Der Beitrag sowie Nutzungsbeitrag ist zum 1. Mai bzw. 1. November zahlbar. Die Zahlung erfolgt per Bankeinzug.

Eine Bearbeitungsgebühr von 10,00 € wird erhoben bei:

  • nicht rechtzeitig angezeigter Kot. Verbindungsänderung
  • ungerechtfertigter Rückeinzug bereits abgebuchter Beiträge
  • bei Nichtteilnahme am Lastschriftverfahren

Rückzahlung der Aufnahmegebühr bei Austritt während der Probezeit : Aufnahmegebühr mal Monate Mitgliedschaft dividiert durch 24 Monate.


Ermäßigung und Erlaß

Der Vorstand ist ermächtig, in Fällen wirtschaftlicher Notwendigkeit Beiträge zu ermäßigen oder zu erlassen. Wirtschaftliche Notwendigkeit liegt insbesondere vor bei Arbeitslosigkeit, Vermögensverfall oder Einkommenslosigkeit, es sei denn, dass der Unterhalt des Mitglieds von dritter Seite oder aus Vermögen gesichert ist. Die Bereitschaft zur Mitwirkung bei der Erfüllung von ehrenamtlichen Vereinsaufgaben wird erwartet.

Beschlossen auf der MGV 28.11.2014, ergänzt durch Vorstandsbeschlüsse vom 26.01.2015, 26.05.2015, 10.01.2017 und 13.06.2017